Olivenbaum Aufzucht

Olivenbaum Aufzucht

Olivenbaum Aufzucht

Olivenbaum Aufzucht – Standort

Der Olivenbaum ist nicht nur im Garten kultivierbar, auch Eintopfen bringt viele Vorteile mit sich. Dadurch sind auch Balkone und Terrassen ideal für die Aufzucht geeignet. Der Olivenbaum bevorzugt ganzjährliche intensive Sonneneinstrahlung (ca. 7 Stunden am Tag). Auch Hitzeperioden sind unproblematisch. Durch die hohe Widerstandsfähigkeit des Olivenbaums trotzt dieser auch geringen Temperaturen bis um die 0°C. Deshalb kann der Baum ganzjährig draußen im Freien stehen.

Besonders Kübelpflanzen sind mit ihren offenliegenden ungeschützten Wurzeln anfälliger für Frostschäden. Daher sollten Sie bei stärkerem, länger anhaltendem Frost den Olivenbaum an einen frostsicheren, kühlen Orten stellen. Achtung: Beheizte Räume sind zu vermeiden! Der Baum benötigt eine Überwinterung bei niedriger Temperatur (um die 0-5°C). Er benötigt diese Winterruhe, um Kräfte für das nächste Frühjahr zu sammeln. Um Ihnen saftige, ölhaltige Oliven zu schenken, aus denen Sie Bio-kaltgepresstes-nativen Olivenöl herstellen können.

Olivenbaum Aufzucht – Staunässe

Ein windgeschützter, sonniger Standort fördert das Wachstum. Auf Grund seiner hohen Widerstandskraft, wächst der Olivenbaum in fast allen Böden. Nur Staunässe verträgt er nicht. Mit Hilfe einer Drainage aus einer porösen sand- und kalkhaltigen Bodenschicht läuft die überflüssige Wassermenge ab. Ein grobes Granulat aus Blähton (Link), eignet sich dazu hervorragend.

Olivenbaum Aufzucht – Überwintern

Während bei jungen Bäumen kurzzeitiger Frost (bis minimal 1°C) unkritisch ist, vertragen ältere ausgepflanzte Bäume Temperaturen bis maximal -9°C für wenige Tage.
Die Widerstandskraft Ihres Baumes für den Winter wird durch eine unterstützende Düngung mit Kalimagnesia bis zum Herbst gefördert.

Name Patentkali / Kalimagnesia 5 kg
Hersteller-
Bewertung
Jetzt kaufeniconSparangebot auf

 

Das Magnesium- und das Kaliumoxid steigern die Verholzung junger Triebe und versorgen den Olivenbaum mit Nährstoffen für den Winter. Grundsätzlich ist Frost aber zu vermeiden, um das optimale Wachstum zu fördern. Um das Wurzelwerk vor der Kälte zu schützen, wickeln Sie es mit einem Jutesack oder einer Schutzmatte ein und bedecken es mit Stroh. Auch der Stamm wird abgedeckt.
Auch während der Überwinterung benötigt der Olivenbaum ausreichend Sonnenlicht, ansonsten verliert er seine Blätter. Ein idealer Überwinterungsort ist daher eine unbeheizte Garage oder Treppenhaus. Der Wasserbedarf des Baums nimmt im Winter ab. Sie müssen deswegen moderat gießen, die Pflanze aber nicht austrocknen lassen. Der Bode sollte eine gleichmäßige Feuchte aufweisen. Um die Feuchtigkeit des Standorts bestimmen zu können, hilft ein Hygrometer, der jedoch nicht zwingend notwendig ist.

Orangenbaum Pflege
NameAnpro Digitales Thermo Hygrometer
HerstellerAnpro
Bewertung
Jetzt kaufeniconSparangebot auf

 

In der Überwinterungszeit braucht der Olivenbaum keinen Dünger. Geben Sie Ihrem Olivenbaum nach der Überwinterung etwas Umgewöhnungszeit. Daher sollten Sie den Baum nach der Überwinterung nicht direkt in die pralle Sonne stellen, sondern ihn langsam an das Sonnenlicht gewöhnen. Zu Beginn ist deswegen ein schattiger Ort vorteilhaft.
Um den Baum bestmöglich an das Klima zu gewöhnen, sollte Sie einen jungen Olivenbaum kaufen. Zum besseren Transport bietet sich die Aufzucht in einem Kübel an. Dadurch können Sie den Olivenbaum bei zu niedrigeren Temperaturen Olivenbaum leicht an einen geeigneteren Ort transportieren. Nach 6 bis 7 Jahren ist der Baum meist zu groß, um ihn in einem Pflanzenkübel aufzuziehen. Daher ist dieser Zeitpunkt ideal um dien Olivenbaum auszupflanzen. Achten Sie darauf, dass Sie einen geschützten Standort mit nährstoffreicher Erde auswählen.

Olivenbaum Aufzucht – Topf

Bis der Baum in den Garten ausgepflanzt wird, sollte er regelmäßig umgetopft werden. Erreichen die Wurzeln des Bodens des Kübels, wird er in ein größeres Gefäß umgetopft. Als Anhaltspunkt dient der Durchmesser der Baumkrone. Dieser ist meist identisch zu dem Durchmesser des Wurzelwerks. Ohne ein regelmäßiges Umtopfen breiten sich die Wurzeln nicht richtig aus und der Baum wächst nicht ideal.
Um das Umtopfen zu erleichtern, befeuchten Sie den Olivenbaum zunächst an den Rändern. Anschließend topfen Sie die Pflanze aus und befreien das Wurzelwerk von überschüssiger Erde. Setzen Sie den Baum in einen größeren Topf. Befüllen Sie den Topf mit Erde so, dass keine Hohlräume entstehen und alle Wurzeln bedeckt sind. Durch leichtes Rütteln verdichtet sich die Erde im Topf am besten.

Durch eine Drainageschicht, am Boden des Topfes, verbessert sich der Abfluss von überschüssigem Wasser.

NameBlumentopf Cilindro - Terracotta
HerstellerFloralo
Bewertung
Jetzt kaufeniconSparangebot auf

 

 

Letzte Beiträge